Sonnenbräu AG

Alte Landstrasse 36
Postfach 144
9445 Rebstein
Tel. 071 775 81 11
Fax 071 775 81 12
info@sonnenbraeu.ch
bestellung@sonnenbraeu.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07.30-12.00, 13.15-17.30 Uhr
Samstag
07.30-12.00 Uhr
Sonnenbräu Wasser wird ausgezeichnet
Donnerstag, den 04. August 2016 um 14:00 Uhr

Am grössten Wasserfall Europas, am Rheinfall,  hat „Neptun“ erstmals den begehrten Award „Goldener Wassertropfen“ verliehen. Eine der Empfängerinnen der symbolisch starken Auszeichnung ist die Sonnenbräu, Mitglied der Interessengemeinschaft unabhängiger Schweizer Brauer (IG Bier). Die Rheintaler Brauerei engagiert sich seit jeher für exzellentes reines Brauwassers. Unbestritten ist der grundlegende Wert des Wassers für die Qualität des Bieres. Mit Leidenschaft, Können und in grosser Vielfallt versteht es die Sonnenbräu das Wasser zu charaktervollen Bieren zu veredeln. „Neptun“, der Gott über fliessende Gewässer aus der römischen Mythologie stand der Award-Verleihung Pate.


Offener Zapfhahn


Um dies zu feiern lädt die Sonnenbräu Jung und Alt zu Freibier ein. Ausgeschenkt wird das 125er Jubiläumsbier am Freitag, 5. August 2016 von 17.00- 18.00 Uhr an der Rampe der Sonnenbräu in Rebstein.


Schweizer Bier bleibt Swissness


Die unabhängigen Schweizer Brauer verstehen ihr Handwerk. Aus Wasser brauen sie im Zusammenspiel mit natürlichen Rohstoffen Bier-Spezialitäten die begeistern. Das ist auch dem Bundesrat aufgefallen: „Weil Wasser das Wesen von Bier entscheidend mitprägt, zählt für Bierbrauer das Schweizer Wasser auch als Schweizer Rohstoff.“ Die Swissness-Vorlage wurde korrigiert und die Bierbrauer konnten aufatmen. Sie dürfen ihre Biere weiterhin als echte Schweizer Qualitätsbiere anbieten.


Nicht vergessen: Brauifäscht vom 9. – 11. September 2016

Schon probiert? Das 125er - Jubiläumsbier von Sonnenbräu

Vor 125 Jahren hat die Gründerfamilie Graf das erste Sonnenbräu Bier aus böhmischem Tennenmalz gebraut. Böhmen, die Kornkammer Europas, produzierte schon damals hervorragendes Qualitätsmalz nach dem handwerklichen, klassischen Tennenmälzereiverfahren. Dabei wird Sommerbraugerste mit speziellen Schaufeln in dünnen Lagen auf Tennenböden ausgelegt und ausgekeimt. Es entsteht ein geschmacksintensives Malz, das an Biskuit und Haselnuss erinnert.