Sonnenbräu AG

Alte Landstrasse 36
Postfach 144
9445 Rebstein
Tel. 071 775 81 11
Fax 071 775 81 12
info@sonnenbraeu.ch
bestellung@sonnenbraeu.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07.30-12.00, 13.15-17.30 Uhr
Samstag
07.30-12.00 Uhr
4 Köstliche Kochrezepte mit Bier PDF Drucken

Bierempfehlung: Rheinperle

Seeteufel-Medallions im Bierteig mit Tomaten-Basilikum-Butter

Der Seeteufel gehört zu den ganz "grossen Fischen". Er hat eine Länge von mehr als anderthalb Meter und wiegt bis zu 20 kg. Er sieht nicht gerade schön aus, wird dafür aber als Speisefisch umso mehr geschätzt.

Geräuchert nennt man den Seeteufel "Forellenstör". Der Seeteufel schwimmt - meist am Meeresboden - an den europäischen Küsten des Atlantischen Ozeans und im Schwarzen Meer. Auch für die Medizin ist er von grossem Nutzen: Aus seiner Bauchspeicheldrüse gewinnt man Insulin.
Das Rezept stammt von Wolfgang Nagel, Restaurant "Zum Kranz" in Karlsruhe.

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Seeteufelfilet
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • 2 EL Öl

Der Bierteig:

  • 1/4 l Rheinperle
  • 150 g Mehl
  • Salz
  • 3 Eigelb
  • 1 EL Öl
  • 5 Eiweiss

 

Sauce:

  • 2 Tomaten (pro Person)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 100 g Butter
  • 3 dl Crème fraîche
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Basilikum (in Streifen geschnitten)

 

Die Seeteufelfilets salzen und mit Zitrone beträufeln. Den Bierteig fertigen und die Filets darin wälzen, in Öl ausbacken und warm stellen.

Pro Person püriert und passiert man 2 Tomaten, kocht diese zusammen mit einer Prise Salz, Pfeffer und etwas Zucker ein und schlägt sie danach mit 100 g Butter auf. Zuletzt gibt man einen Bund frisches, in kleine Streifen geschnittenes Basilikum hinzu und lässt die Sauce gut durchziehen. Man serviert die Seeteufelfilets auf warmen Tellern und umgiesst sie mit der Tomaten-Basilikum-Sauce, die man mit Schnittlauch garniert.

Bierempfehlung: Lager Hell/Spezial

Spargel mit Pilzen in Lagerbier-Sauce

Der heimische Spargel gilt allgemein als ein "Edelgemüse", und das trifft auch seine geschmacklichen Eigenschaften sehr genau. Deshalb sollte man ihn aber auch nur in der Saison zubereiten, wenn er in den Morgenstunden frisch gestochen worden ist und  dann vom Feld direkt in den Handel kommt.

Neuerdings wird auch rötlicher Spargel aus Frankreich und grüner aus Italien angeboten, der jedoch in Qualität und Preis mit dem hiesigen nicht konkurrieren kann.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Spargel
  • 1/8 l Lager Hell
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Zitronenmelisse
  • 200 g Champignons
  • 50 g Sahne
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Oul
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

 

Den Spargel schälen und im kochenden Salzwasser, dem man 1/2 TL Zucker, 1 TL Salz und etwas Butter zufügt, ca. 15 min. garen. Die Pilze gründlich säubern, in dünne Scheiben schneiden und in der Butter goldbraun braten.
Den Zitronensaft darüber träufeln. Die Kräuter werden fein gehackt zu den Pilzen gegeben. Die Sahne und das Bier hinzu giessen, mit Pfeffer, Salz abschmecken und etwas eindicken lassen.
Die Pilssauce wird über den Spargel gegossen und das Gericht wird mit Salzkartoffeln serviert.

Bierempfehlung: Bockbier

Truthahnbrust in Bockbier-Sahnesauce

Der Truthahn stammt ursprünglich aus Amerika, genauer gesagt aus Mexiko.

Von hier brachten ihn die Spanier mit nach Europa. Doch eine wahrhaft dominierende Stellung eroberte er in den USA, wo er zu Thanksgiving, dem Erntedankfest, auf keinem Tisch fehlen darf. In Europa ist er vor allem in England als Weihnachtsessen sehr beliebt. Die Deutschen lieben besonders die Bruststücke und die Keulen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/4 l Bockbier
  • 500 g Truthahnbrust in Medaillons geschnitten
  • 1/4 l süsse Sahne
  • 1 Bund Frühlingszwiebel (oder Lauch)
  • Thymian,
  • Knoblauch
  • Schnittlauch
  • 1 TL Senf
  • 2-3 EL Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer

 

Die Truthahn-Medaillons mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und in heissem Öl in der Pfanne scharf anbraten. Das angebratene Fleisch herausnehmen und im Backofen bei 70° C warm stellen. Im Bratenrückstand werden anschliessend die in Streifen geschnittenen Frühlingszwiebeln glasig angebraten und mit dem Bockbier abgelöscht. Dann wird die Sahne zugegeben, die Bierrahm-Sauce kurz aufgeköchelt und mit dem Senf, fein gehacktem Knoblauch und Schnittlauch abgeschmeckt. Die Medallions werden auf die Teller gegeben und mit dem Bierrahm angerichtet. Dazu kann man Reis und grünen Salat servieren.

Bierempfehlung: Rheinperle

Brauer-Beefsteak

Das Beefsteak taucht in der deutschen Küche unter den verschiedensten Namen auf: Als Hacksteak, Bulette, Frikadelle, Fleischklops, u.a. Doch es handelt sich fast immer um gehacktes Rindfleisch, das zudem in seiner Fast-Food-Form als "Hamburger" die Welt erobert hat. Diese Zubereitung mit einer schmackhaften Bier-Sauce verlangt allerdings etwas mehr Zeit, ist aber deshalb auch im Geschmack der amerikanischen Konkurrenz um Längen voraus.

Zutaten für 2 Personen:

  • 0,2 l Rheinperle
  • 250 g    Rinder Gehacktes
  • 2 EL Fleischbrühe (Extrakt)
  • 2 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel für die Sauce
  • 2 Zwiebeln (für das Fleisch)            .
  • 1 Brötchen
  • Petersilie
  • Estragon
  • Muskatnuss
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer

 

Fleisch, Zwiebeln, Brötchen, Ei und Gewürze gut vermengen und daraus Beefsteaks formen. Man kann dieser Fleischmasse bereits einen Schuss Bier zugeben. Die Beefsteaks je nach Grösse etwa 10 min. von beiden Seiten durchbraten. Anschliessend im Bratfett die Zwiebelscheiben andünsten und mit Bier ablöschen. Mit Fleischbrühe und Zucker abschmecken. Die Sauce über die Beefsteaks giessen und noch etwa 5 min. sanft garen.

Man kann die Fleischmasse auch als Hackbraten ausformen. Den Hackbraten voll durchbraten, in Scheiben schneiden, Salzkartoffeln beigeben und die fertige Sauce darüber giessen.

zurück